Der verarmte Poet


Plakatwettbewerb des Siegener Kunstvereins ASK

Unter dem Motto „Große Kunst“ veranstaltete der Verein „Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler e.V.“ einen Wettbewerb, um die regionalen Künstler in Krisenzeiten zu unterstützen und ihnen während der Pandemie eine Bühne zu bieten. Die Neuinterpretation von Carl Spitzwegs „Der arme Poet“ bringt das Dilemma vieler Kunst- und Kulturschaffender auf den Punkt: Noch weniger Verdienst ist gar kein Verdienst.


Leistungen

Konzeption und Umsetzung

Bild
Bild
Bild